Neustadt am Main - Gestern und Heute
 
    
2004
Pfarrer Mahr
  Pfarrer Alkuin Mahr 

Erstellt am 20.09.2005

 

 

Erschienen in der Mainpost, März 2002. Text von Martina Schneider

 

Schon als Bub die Berufung gespürt

 

Pfarrer Alkuin Mahr feiert am 10. März 2002 sein 40-jähriges Priesterjubiläum. Seit 17. November 1999 ist er Seelsorger der Gemeinden Neustadt und Erlach am Main.

 

Alkuin Mahr wurde am 30.01. 1936 in Sand am Main geboren, einer kleinen Gemeinde zwischen Schweinfurt und Bamberg. Aufgewachsen ist er im drei Kilometer entfernten Limbach. Auf dem landwirtschaftlichen Hof der Eltern verbrachten Alkuin Mahr und seine beiden jüngeren Brüder ihre Jugend.

 

Schon im Alter von neuen Jahren spürte er seine Berufung. "Der Gedanke, Priester zu werden, hat mich während der ganzen Zeit begleitet, erzählt Mahr, der aus einer religiösen Familie stammt. Nach dem Abitur 1956 studierte er in Würzburg Theologie. 1962 weihte ihn Bischof Stangl in Würzburg zum Priester.

 

Nach einer dreijährigen Kaplanzeit in Schondra in der Rhön und in St. Laurentius in Heidingsfeld berief der Bischof Mahr als Präfekt an das Kilianeum in Miltenberg. Dort unterrichtete und betreute er drei Jahre lang junge Menschen im Alter zwischen zehn und 20 Jahren. 1968 wechselte an das Kilianeum in Bad Königshofen, das er bis 1984 leitete. Als dann wieder ein Wechsel anstand und Mahr im Schuldienst bleiben sollte, bat er Bischof Paul Werner, ihm wieder eine Gemeinde anzuvertrauen. Das sehe er ein, habe der Bischof damals geantwortet. "Wer so lange im Internat ist, soll nicht lebenslänglich bekommen", schmunzelt Mahr heute, wenn er sich daran erinnert.

 

Der Wechsel vom Schuldienst in eine Gemeinde war für ihn fast wie ein Sprung ins kalte Wasser. Er betreute 15 Jahre lang die Pfarrei St. Peter und Paul in Großostheim bis er 1999 nach Neustadt wechselte. In Großostheim wurde damals die Fernseh-Serie "Mit Leib und Seele" mit Günther Strack in der Hauptrolle gedreht. Alkuin Mahr fungierte dabei als Berater in liturgischen Fragen.

 

Von 1989 bis 1995 bekleidete Pfarrer Mahr das Amt des Dekans für das Dekanat Aschaffenburg-West und war von 1995 bis 1999 dessen Prokurator.

 

Gesundheitliche Gründe seien mit ausschlaggebend gewesen für den Wechsel von der 6000 Einwohner zählenden Gemeinde bei Aschaffenburg in die 1200 Seelen Gemeinde Neustadt. "Das war für mich notwendig", erklärt Mahr, der ein begeisterter Naturfreund ist. Bei seinem Hobby, dem Bergsteigen erholt er sich und tankt Kraft für seine sicher nicht immer einfache Arbeit in der Seelsorge.

 

"Mach's wie Gott - werde Mensch"

 

Er ist ein Mensch, dem Menschlichkeit wichtig ist. Er ist ein Priester, der auf die Menschen zugeht und Brücken baut. "Mach's wie Gott, werde Mensch, das ist, was mich bewegt", fasst Alkuin Mahr seine Botschaft mit einem Zitat von Bischof Franz Kamphaus in Worte.

 

 

  Suchen & Sitemap 

Suchen + Sitemap
Copyright 2005-2019, Klaus Weyer
*