Neustadt am Main - Gestern und Heute
 
    
   

Bayerische Schwimmeisterschaften 2012 in Erlangen
Gold für Pauline (Mitte) auf 200m Schmetterling
   

Pauline in der Mitte
Unterfr. Schwimmmeisterschaft am 7. und 8. Juli in Ebern
   

Pauline rechts unten
5. Süddeutsche Mehrkampf Schwimm-Meisterschaften in Karlsruhe
"Silber-Pauline" 100 m Schmetterling
Pauline Weyer, links, Bayerische Meisterschaften Juli 2011, 100 m Schmetterling
Pauline Juni 2011
Pauline Weyer im Juni 2011
  Pauline Weyer 

Erstellt am 23.07.2011, zuletzt ergänzt am 19.11.2012

 

 

Pauline, meine Enkelin, ist eine begeisterte Schwimmerin.

Sie begann ihre Schwimmkarriere beim TV Marktheidenfeld.

Jetzt schwimmt sie beim SV Würzburg 05.

 

Am Sonntag den 18. November 2012 wurde die D-Jugend weiblich vom SV Würzburg 05 in Essen Deutsche Mannschaftsmeisterinnen 2012 mit einer Gesamtzeit von: 22:33,49.
Auf dem Bild von links nach rechts: Pauline Weyer, Leonie Neumann, Laura Neumann und Hanna Baumeister.

 

Die Ergebnisse von Pauline bei den bayerischen Meisterschaften in Erlangen vom 20. bis 22.07.2012 bei ihren 7 Starts:

400m Freistil             Platz 2   4:57,01

200m Schmetterling   Platz 1   2:50,82

200m Lagen              Platz 3   2:47,94

100m Freistil             Platz 4   1:08,04

200m Rücken            Platz 3   2:46,47

100m Schmetterling   Platz 2   1:17,01

200m Freistil             Platz 3   2:24,21

 

 

Bei den unterfränkischen Sommer-Meisterschaften am 7. und 8. Juli 2012 in Ebern belegte Pauline folgende Plätze bei 10 Starts:

Strecke Platz Zeit
100m Freistil 2 1:09,80
200m Freistil 2 2:32,93
400m Freistil 2 5:16,60
100m Brust 2 1:33,11
200m Brust 2 3:17,36
100m Rücken 2 1:23,73
200m Rücken 1 2:49,72
100m Schmetterling 2 1:26,60
200m Schmetterling 1 2:53,57
200m Lagen 2 2:57,14

 

 

Bei der 5. Süddeutschen Schwimm-Meisterschaft im Mehrkampf/Jugendmehrkampf in Karlsruhe am 28. und 29. April 2012 gewann Pauline den 5. Platz.

 

 

Pauline Weyer räumt ab

Marktheidenfelderinnen schwimmen vorne mit

Das mit zahlreichen DSV-Kader- und Nationalmannschaftsmitgliedern stark besetzte Dompfaff-Pokal-Schwimmfest vom 11. bis 12. Februar 2012 in Fulda erwies sich als gutes Pflaster für die jungen Wasserathleten des TV Marktheidenfeld von Coach Frederik Wagener.

Auf den 100 Metern Rücken im Jahrgang 2001 setzte sich Pauline Weyer mit 01:21,77 überraschend souverän gegen die Konkurrenz durch und heimste den ersten Pokal ein. Amelie Müller belegte hier den dritten Platz.

Weitere Pokale und Goldmedaillen konnte Weyer noch über 100 Meter Freistil in 01:10,81 und 200 Meter Brust in 03:12,61 ergattern.

Ihre Freundin und Mitstreiterin Amelie Müller stand ihr nicht nach: Mit zweimal Gold (50 Meter Brust, 200 Meter Schmetterling), einer silbernen Medaille (200 Meter Brust) und einer bronzenen Auszeichnung (100 Meter Freistil) nahm sie einen mehr als kompletten Medaillensatz zufrieden mit nach Hause an den Main.


Bronze für Pauline Weyer.

Bei den bayerischen Jahrgangsmeisterschaften.

Mainpost 18.01.2012

 

„Was lange währt, wird endlich gut.“ Dieses weithin bekannte Sprichwort galt für die Neustädterin Pauline Weyer im doppelten Sinne. Die Schwimmerin des TV Marktheidenfeld trat bei den bayerischen Jahrgangsmeisterschaften über die langen Strecken im Würzburger Adami-Bad an, um sich mit der landesweiten Konkurrenz zu messen. Doch die aufgrund des Maradies-Neubaus unzureichenden Trainingsmöglichkeiten machten dies von Beginn an zu einem äußerst schwierigen Unterfangen.

Trainer Frederik Wagener und sein Schützling wollten dennoch mindestens eine Medaille aus der Residenzstadt entführen. Und klappen sollte es bereits über die 800-Meter-Freistil. Doch musste sich die Zehnjährige trotz eines engagierten Schlussspurts und persönlicher Bestzeit mit dem vierten Platz abfinden. 39 Hundertstelsekunden fehlten zur Bronzemedaille, die sie dann allerdings anschließend über 400-m-Lagen errang.

Von Beginn an war es ein hartes Rennen, je nach Lage war der Abstand von Pauline Weyer zur Gegnerin mal größer, mal kleiner. Bis zur letzten Lage Freistil hatte sie eine ganze Körperlänge fast wettgemacht und stimmte zum fulminanten Schlussakkord an. Zug um Zug kam sie der südbayerischen Schwimmerin näher und kämpfte sich heran, doch die 50-Meter-Bahn schien an diesem Tag um einen halben Meter zu kurz: wieder fehlten nur 4,5 Zehntel zum nächst besseren Platz. Aber dieses Mal reichte es mit persönlicher Bestzeit zur Bronzemedaille.

 

 

 

Die Ergebnisse von Pauline auf den Bayerischen Schwimmmeisterschaften in Regensburg vom 22. bis 24. Juli 2011.

 

22. Juli

400 m Freistil              Platz 4             5:41:11      Bestzeit um 16 sec verbessert

 

23. Juli

100 m Schmetterling    Platz 2             1:30:93

200 m Lagen               Platz 3              3:05:77

100 m Freistil              Platz 5              1:15:11

 

24. Juli

200 m Freistil              Platz 2              2:41:54

 

 

Die Teilnehmer des TV Marktheidenfeld bei den bayerischen Schwimmmeisterschaften 2011:

Amelie Müller und Pauline Weyer, Jahrgang 2001

Christina Hettiger, Jahrgang 1998

Lisa-Maria Pörtner, Jahrgang 1995

Ihr Trainer ist Frederik Wagener.

 

 

Aus der Presse:

Medaillen für Pauline Weyer

Bayerische Jahrgangsmeister der Schwimmer

 

Am erfolgreichsten beim TV Marktheidenfeld schnitt die zehnjährige Pauline Weyer aus Neustadt am Main ab. Bei ihren sieben Starts in der Oberpfalz erschwamm sie sechs persönliche Bestzeiten und holte unerwartet drei Medaillen. Auf ihrer Hauptlage Kraul ergatterte sie über 200 Meter Freistil die Silbermedaille und verbesserte ihre bisherige Bestmarke um knapp neun Sekunden. Ein weiterer zweiter Rang sprang auch über 100 Meter Schmetterling heraus. Auf den 200 Meter Lagen schließlich führte ein dramatischer Endspurt mit den Konkurrentinnen aus Würzburg und Lohhof zu einer Bronzemedaille. Bei dieser Ausbeute konnte Pauline trotz abermaliger Bestzeit den Frühstart über 200 Meter Brust gut verkraften.

 

Bei ihren sieben Starts in Niederbayern erschwamm sie sechs persönliche Bestzeiten und holte völlig unerwartet drei Medaillen. Auf ihrer Hauptlage Kraul ergatterte sich Weyer über die 200 Meter Freistil die Silbermedaille und verbesserte ihre bisherige Bestmarke um knapp 9 Sekunden. Ein weiterer 2. Rang sprang auch bei 100 Meter Schmetterling heraus und auf den 200 Meter Lagen schliesslich führte ein dramatischer Endspurt mit den Konkurentinnen aus Würzburg und Lohhof zu einer strahlenden Bronzemedaille und einem weiteren Platz auf dem Stockerl. Bei dieser Ausbeute konnte die junge Athletin trotz abermaliger Bestzeit den Frühstart über 200 Meter Brust gut verkraften.

 

 

 

 

 

 

  Suchen & Sitemap 

Suchen + Sitemap
   

Deutsche Meister
Deutsche Meister 2012 von links nach rechts: Pauline Weyer, Leonie Neumann, Laura Neumann, Hanna Baumeister
   

Bayerische Meisterschaften Januar 2012
Dekoriert mit Bronze: Pauline Weyer
Copyright 2005-2014, Klaus Weyer
*